Brainspotting mit NPO Frauennetzwerk

Freitag, 3. April 2020 - 8:30 bis 10:00

Vortragende/r

Marlene Sulek

Inhalt

NPO Frauennetzwerk: Brainspotting - eine Traumatamethode für Potentialerweiterung und Entfaltung

Warum Brainspotting beim NPO Frauennetzwerk?

  • Das NPO Frauennetzwerk setzt bei den Bedürfnissen von Frauen im Gemeinwohlsektor an und unterstützt diese über Vernetzung und Kompetenzerweiterung.

Was ist Brainspotting

  • Brainspotting ist in erster Linie eine Methode zur Behandlung von Traumata und emotionalen Verletzungen. Brainspotting kann auch zur Entfaltung von Menschen beitragen und Lampenfieber, ungelöste Blockaden oder Konfliktscheue auflösen.Darüber hinaus wird sie auch als Schauspieltechnik und in der Arbeit mit SportlerInnen verwendet. Sie dient dabei vor allem dem Lösen von (Leistungs-)Blockaden und der Potenzialerweiterung.

Für unsere NPO Frauen gibt es deshalb ein Informationsveranstaltung zu Brainspotting. Denn das eigene Potenzial zu leben und zu finden ist wichtig, wenn sich etwas verändern soll.

Präsentation von Marlene Sulek über Brainspotting

  • erste Hypothesen aus der Neurobiologie zu den Wirkmechanismen von Brainspotting
  • Vorstellung der Technik in der Theorie und Praxis

Ablauf:

08:15 Uhr: Eintreffen der Teilnehmerinnen, Kaffee, Tee & Croissants
08:30 Uhr: Eröffnung Manuela Achitz (NPO Frauennetzwerk)
08:35 Uhr: Marlene Sulek über Brainspotting - falls sich jemand findet, kann die Methode auch live angewendet werden
09:15-9:30 Uhr: Fragen & Antworten
9:30-10:00 Uhr: Moderiertes Netzwerken

Anmeldungen über Eventbrite Ticket hier

Über Marlene Sulek

Marlene Sulek ist Klinische- und Gesundheitspsychologin und arbeitet seit 2014 in der freien Praxis. Sie nutzt Brainspotting als Technik seit 3 Jahren bei KlientInnen von Jung bis Alt. Die tiefe Wirkungsweise von Brainspotting beeindruckt
die Psychologin, welche sie als Bereicherung und wertvolle Ergänzung in ihrer psychologischen Tätigkeit sieht.
Darüber hinaus ist Marlene als FREUNDE-Trainerin aktiv (Gewalt- und Suchtpräventionsprogramm des Jugendtorkreuzes/Rotary), unterrichtet Entwicklungspsychologie (Dozentin am KKTP-Kolleg für kommerzielle Tanzstile und Pädagogik) und schreibt ihre Dissertation. Marlene ist verheiratet und ist Mutter von drei Kindern.

Wie funktioniert Brainspotting

Brainspotting nutzt das Visualsystem als „Fenster zur Seele“, um einen heilenden Zugang zu belastenden/traumatischen/blockierenden Erfahrungen herzustellen, die an der Entstehung affektiver
Prozesse beteiligt sind. Es handelt sich hier in erster Linie um unser „emotionales Gehirn“ - die limbischen Strukturen mit Amygdala, Insula und Hippocampus; wo aller Wahrscheinlichkeit nach
Verarbeitungsblockaden sitzen, die durch belastende Erlebnisse entstanden sind. Diese zu öffnen und die ursprünglich verursachenden überwältigenden Gefühle frei werden zu lassen und als neutral in das
eigene Erfahrungssystem zu integrieren, ist eine der wesentlichen Besonderheiten und Möglichkeiten von Brainspotting.

Weitere Infos zu Brainspotting

Die offizielle Website aus Österreich www.brainspottingaustria.com bietet nähere Informationen sowie relevante Videos, Beiträge, Artikel usw. Ein Ö1 Interview findet sich unter www.brainspottingaustria.com/radio

Kosten: 
Kostenlos für Mitglieder | Nicht-Mitglieder werden um eine € 15 Spende gebeten

Newsletter

Abonniere unseren Newsletter und bleibe auf dem Laufenden!