Veranstaltungen

Druckversion

Unser Weiterbildungsangebot richtet sich an Frauen in Führungs- und Leitungspositionen und angehende weibliche Führungskräfte. Unsere Referentinnen sind hochkarätige Fachexpertinnen mit langer Trainingserfahrung. Wir gestalten unsere Seminare immer besonders. Die Methoden belassen das Lernen nicht in der Theorie sondern stellen Praxisbezogenheit und aktives Anwenden in den Vordergrund.
Wir bemühen uns die Termine so zu wählen, dass auch berufstätige Mütter an unseren Seminaren teilnehmen können.

Kommende Veranstaltungen

Vergangene Veranstaltungen

  • Dienstag, 11. Februar 2020 - 18:30
  • Montag, 9. Dezember 2019 - 18:00
  • Freitag, 11. Oktober 2019 - 8:15 bis 10:00
  • Freitag, 21. Juni 2019 - 9:45 bis 14:00
  • Donnerstag, 6. Juni 2019 - 16:30 bis 20:00
  • Dienstag, 28. Mai 2019 - 17:30
  • Dienstag, 2. April 2019 - 17:30

    Unsere Veranstaltung Resilienz im Berufsleben - Heldinnen des Alltags war ein voller Erfolg. Wir bedanken uns an alle Teilnehmerinnen.

    Wer nach Fotos Ausschau hält oder nicht dabei sein konnte - hier findet ihr die Nachlese und die Bilder.

  • Mittwoch, 27. Februar 2019 - 17:30 bis Mittwoch, 20. März 2019 - 21:00
  • Freitag, 15. März 2019 - 12:00 bis 15:00
  • Donnerstag, 7. März 2019 - 17:30

    Zu unserer Freude konnten wir anlässlich des Weltfrauentags am 8. März Traude Kogoj für unsere Veranstaltungsreihe FrauMachtKarriere gewinnen. Sie erzählte im Gespräch mit Katharina Zach über ihren spannenden Werdegang und warum sie sich als Mitinitiatorin des 1. Frauenvolksbegehrens engagierte. Danke an Traude Kogoj für die lehrreichen Einblicke in ihr Leben und an Katharina Zach für die wundervolle Moderation.

    Nachdem Traude Kogoj während ihrer Tätigkeit am Institut einer österreichischen Universität als junge Mutter ankam und wenig Verständnis seitens des Professors erhielt, war ihr bewusst, dass es hinsichtlich Vereinbarkeit und Gleichstellung noch viel zu tun gab.

    Genau dieses Schlüsselerlebnis an der Universität war dann Beweggrund, mit 20 anderen Frauen das erste Frauenvolksbegehren zu starten. Traude sah als positive Einflussfaktoren, für den starken Zuspruch, unter anderem die damalige allgemeine Unzufriedenheit aufgrund des ersten großen Sparpakets und die Unterstützung vieler bekannter Persönlichkeiten. Auch die enge Zusammenarbeit mit Institutionen wie der Gewerkschaft und den katholischen Frauen war förderlich. Zu dieser Zeit waren ökonomische Themen vorrangig, da die Teilzeitarbeit und geringfügige Beschäftigung nicht arbeits- und sozialrechtlich der vollen Erwerbstätigkeit gleich gestellt waren.

    Für Traude war immer wichtig, gestaltend wirksam zu werden. Das hat sie in ihrer Tätigkeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin, als Journalistin, selbstständige Beraterin und auch jetzt als Diversity Beauftragte der ÖBB getan und tut es nach wie vor. In dieser Rolle konnte sie Transformationsprozesse ins Rollen bringen und Bewusstsein schaffen. Sie war nie zimperlich hart zu arbeiten und neben ihrem Beruf auch als Autorin von mehreren Büchern kreativ tätig. Dies hat sie auch an diesem Abend den Frauen des Netzwerks ans Herz gelegt.

    Nutze die Vorteile des NPO FrauenNetzwerks und werde Mitglied hier.

Newsletter

Abonniere unseren Newsletter und bleibe auf dem Laufenden!