© Elisabeth Blum

Wer bin ich und warum bin ich im NPO Sektor

Eine Tätigkeit mit Mehrwert und Sinn ist mir seit jeher sehr wichtig, deshalb zog es mich nach meinem Biologie-Studium in den Gemeinwohlsektor. Momentan bin ich als Spenderbetreuerin bei Menschen für Menschen beschäftigt. Im März 2019 lernte ich das NPO Frauennetzwerk kennen und fühlte sich in dieser herzlichen Runde von spannenden Frauen sofort wohl.

Neben meiner Rolle als Mutter von zwei kleinen Töchtern, betreibe ich noch mein kleines Herzensprojekt, nämlich den Verein AKUPARA, wo ich mit Wissenschaftsjournalismus auf den Tier-, Arten- und Naturschutz aufmerksam mache.

 

Warum das NPO Frauennetzwerk?

In diesem Netzwerk habe ich Frauen mit ähnlichem Anliegen und beruflichen Bedürfnissen kennengelernt. Es herrscht ein reges Geben und Nehmen, was Spaß macht und einen weiterbringt. Erst im NPO Frauennetzwerk habe ich gesehen, wie man sich auf solch wertschätzende Art und Weise vernetzen und unterstützen kann. Deshalb ist es mir auch ein Anliegen, dieses großartige Projekt mitzugestalten und was mich motiviert, mich freiwillig im Netzwerk zu engagieren.

Mitglied seit 2019
Vorstand seit 2020

#Biologin
#Tier_&_Artenschutz_Expertin
#Spenderbetreuerin

LinkedIn
Xing

Unsere Mitglieder im Portrait